Allerlei Fortschrittsbeschreibungen

Hallo zusammen!

Meine letzten Tage sind unter anderem sehr vom LARP vereinnahmt worden, weshalb es hier etwas stiller war. Aber der Einsatz hat sich gelohnt, denke ich, denn das von drei Freundinnen und mir organisierte Privat-Event gestern hat etwas zu bieten gewusst, was man selten kriegt: Echt hartes Wetter.

Ein Mini-LARP im Schnee (Foto © Anke Simon)

Sicher nicht für jedermann, aber unsere zwölf Spieler hatten einen Heidenspaß, im Rahmen einer Art Schnitzeljagd bei -6°C bei teils zur Hüfte reichenden Schnee durch die Wälder der Eifel zu rennen. Nebenstehendes Bild zeigt mich – ja, ich mache so einen Unfug ja auch – an unserem noch gut begehbaren Lagerpunkt. Vielen Dank an dieser Stelle auch an Anke, auf deren Kappe die Aufnahme geht. Am Ende waren dann alle recht verfroren und erschöpft, aber es hat auch allen viel, viel Spaß gemacht. Mal davon abgesehen, dass es wunderschön ist in der Eifel, gerade bei solchem Wetter.

Dass das natürlich letztlich einem Buch nur zugute kommen kann, das Schleier aus Schnee heißt, dürfte selbsterklärend sein. Daran schreibe ich nach wie vor tapfer, auch wenn es in den nächsten Wochen erst einmal mit zwei Arbeiten für die Uni konkurrieren muss. Wer hier bereits länger mitliest, hat das ja vor einem halben Jahr schon mal erlebt. Ich werde in jedem Fall auch in den kommenden Tagen an dem Roman weiterarbeiten.

Mein erstes Opfer wird, wenn ich den Segen des Dozenten kriege, „Übersetzung oder Interpretation – Walthers ‚Aller werdekeit ein füegerinne‘ in Neu- und Mittelhochdeutsch“. Das Thema, nun, es steckt im Titel. Sowie das vom Tisch ist, muss ich noch dem ehrenwerten Lessing meine Aufwartung machen.

Die Verfluchte Eifel-Front steht nach wie vor an bekannter Stelle. Aber mit abklingendem Stress an anderen Fronten sehe ich gute Chancen, dass das bald voran geht.

Gleiches gilt für Julia Osterbrinks Living Fantasy. Das Layout und der Einband stehen komplett, auch die Sinnstifter-Werbeseiten sind überarbeitet und parat. Julia hat mittlerweile ihren „Über sich“-Text verfasst und sowie ihre Danksagungen fertig formuliert sind, wandert das Buch in den Druck.
Müsste mit dem Teufel zugehen, wenn das später als März wird.

Soweit erst mal. Ihr kennt den Rest schon: Weitere Dinge in Planung, vieles in Vorbereitung, konkrete Fakten aber erst später…
Eines aber vielleicht noch: Vielen Dank!
Die Verkäufe von Einfach Filme machen sind nach wie vor sehr gut. Das freut mich ungeheuerlich, das kann man kaum in Worte fassen! Einfach cool!
Ihr, meine lieben Leser, seid einfach die besten!

In diesem Sinne begebe ich mich für heute zur Ruh‘!
Ich wünsche euch eine wunderbare Nacht und melde mich vielleicht schon morgen hier wieder zu Wort!

Viele Grüße,
Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s