Wieder am Schreibtisch

Hallo zusammen!

Georges Siménon, sicherlich einer der ganz, ganz großen Namen der europäischen Trivialliteratur, hatte ein ganz besonderes Refugium. Porquerolles. Das ist eine kleine Insel in Frankreichs Süden. Heute Naturschutzgebiet und Touristenmagnet, war das damals wohl noch etwas ganz anderes und es gibt vermutlich nur wenig Laster, denen Siménon dort nicht nachgegangen ist.
Zugegebenermaßen, ganz so arg war mein gerade verstrichener Holland-Urlaub in meinem dortigen Refugium – ich verrate mal nicht genau, wo ich war – definitiv nicht, aber mit Völlerei und Trägheit haben wir definitiv zwei ordentliche Einträge in unseren Sündenkatalog hinzugefügt.

Dabei war der Urlaub, den ich gemeinsam mit diversen Freunden, darunter u.a. Xoro-Regisseur und gelegentlicher literarischer Mittäter Matthias, bestritten habe, durchaus von kreativem Wert. Zwischen viel, viel Essen und guten Getränken diskutierten wir eifrig über Erzähl-Theorien, dem Aufbau eines perfekten Drehbuchs, Konzeption literarischer Reihen und dergleichen mehr.
Somit bin ich seit Montagabend wieder gestärkt in heimischen Landen angekommen und habe seither schon manchen Handgriff an verschiedenen Projekten getan, weshalb ich jetzt hier gar nicht weiter von der Schönheit der stürmischen See schreiben will, sondern zur Sache komme.

Endlich ist es soweit: Verfluchte Eifel hat den Weg von den Lesefeen zurück zu mir gefunden und ich werde noch in dieser Woche beginnen, die Texte ein allerletztes Mal zu überarbeiten und danach zu setzen. Der Weg war lang und diese letzte Runde hat lange gedauert, aber nun ist die Zielgerade endlich erreicht.

Darüber hinaus ist bereits das Drehbuch zu Hilde und die Glocken der Amazonen, das ich gestern an die Produktionscrew geschickt habe und das bisher soweit positiv aufgenommen wurde. Demnach werden wir wohl wie geplant sehr, sehr bald mit der Suche nach den letzten Drehorten beginnen können.
Das Projekt weist bisher ein aufregendes Tempo auf!

Die Beiträge zum „Cthulhu Now!“-Wettbewerbs des offiziellen Forums habe ich jetzt gelesen und einem Mit-Juror auch mein Ranking der vier Einsendungen übermittelt. Ich bin gespannt, ob es da so etwas wie Einigkeit gibt, oder ob noch heiße Diskussionen folgen werden, bis unsere Favoriten einheitlich feststehen. Bekanntgabe, bekanntermaßen, kommendes Wochenende auf der RPC.

Für die kommenden Tage somit ebenfalls auf dem Plan liegen dann mein letzter Regel-Artikel für die CW (die kommende Ausgabe 19) sowie meine beiden Vorträge für die RPC. Ich nehme an, Schleier aus Schnee sieht mich erst nach der Messe in Köln wieder aus der Nähe, aber nun gut, die ist ja auch schon erschreckend bald.

Die Tage schreibe ich dann mal noch was zur CW18, die liegt mir nämlich mittlerweile auch vor.

Viele Grüße,
Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s