In einer lauen Herbstsommer-Nacht (Zwischenstände)

Hallo zusammen!

Heute war so einer dieser Tage, wegen der mich mein Kumpel Michael unter anderem immer mal wieder gerne einen Künstlertypen schimpft: Den Vormittag über lektoriert, den Mittag über vor allem Mails mit verschiedenen potentiellen Auftraggebern und Kollaborateuren ausgetauscht und dann den Nachmittag in der gefühlt viel zu früh einsetzenden „Herbstsonne“ mit einer Bekannten in einem Café gesessen und mögliche Projekte, Gott und die Welt diskutiert. Leben kann also schon schön sein.

Grund genug, denke ich, um noch mal eine Runde durch verschiedene Projekte zu machen, auch wenn es wieder mal – das kennt ihr – relativ kryptisch werden wird an einigen Stellen.

Vorne angefangen ist da zunächst die Krähencon in Krefeld zu nennen, wo ich Samstag wie auch Sonntag anzutreffen sein werde. Wir sind mit der DORP da, schrieb ich die Tage ja schon, haben viel zu erzählen, Hilde-Bilder zu zeigen und Blödsinn zu machen – sollte also cool werden.
Mal davon ab kann sich die Krähencon mindestens zwei cooler Autoren schmücken, denn André Wiesler und Bernhard Hennen sind auch da. Ebenfalls da ist Fabienne Siegmund; da muss ich aber ehrlich zugeben, sie bisher nicht zu kennen. Ich bin aber gespannt.

Zurück zum Thema. Wenn ich schon bei der DORP bin, bleiben wir kurz beim Feld der Rollenspiele. Ich schreibe derzeit an einer weiteren, kleinen Erweiterung für Die 1W6 Freunde, die sich vor allem um weitere Regeln drehen wird, aber unter anderem auch einen kleinen Essay über das Setting sowie einen Berg neuer Beispielcharaktere enthalten wird. Mein Arbeitstitel ist Die 1W6 Freunde und die geheimen Spielregeln, aber da ich den echt doof finde, wird der sich wohl noch ändern.
Zudem sind bei der DORP gleich zwei Projekte mittlerweile in Planung, an denen ich beteiligt bin bzw. sein werde; eines zusammen mit Michael Mingers, eines zusammen mit Matthias Schaffrath. Aber ich denke bei beiden kriege ich echt Ärger, wenn ich hier was ausplaudere.

Nur indirekt an das Thema Rollenspiele angeschlossen ist Die blaue Gans, unsere Kurzgeschichtensammlung. Wie neulich geschrieben liegen nun vier der sieben Geschichten vor, ebenso Pro- und Epilog. Die restlichen Geschichten sollten bald eintreffen und dann steht einer Veröffentlichung auch gar nicht mehr viel im Wege.
Bombenstimmung, der Beitrag von Julia Fink, ist jedenfalls mittlerweile auch lektoriert und bei der Autorin zur Überarbeitung.
Auf jeden Fall wird es ein schönes Buch werden und eine lohnende Lektüre für jeden Fan bodenständigerer Phantastik – das Klassenziel, kein Buch explizit für Rollenspieler, sondern ein Buch für Fantasyleser zu schreiben, scheint völlig aufzugehen.
Darum erscheint das Buch übrigens auch unter dem Label „Geschichten aus Condra“. Davon abgetrennt sind die strenger für den Verein ausgelegten und auch nicht im Buchhandel erhältlichen Titel der „Condrianischen Bibliothek“, wo wir bisher mit dem ersten Trötensammler und Bilder aus Condra zwei schöne Werke veröffentlicht haben. Auch da bahnt sich etwas Neues an, aber da will ich keine Hoffnungen wecken, bevor nichts spruchreif ist. Wie aber schon beim Trötensammler wird es ein Buch fürs heimische Regal oder den Einsatz im LARP gleichermaßen sein.

Schleier aus Schnee ist wie immer: Nicht vergessen, in Arbeit, wachsend, kann wenig dazu sagen. Aber da ist viel auf dem richtigen Weg, denke ich. Mal schauen, seit Seelenbilder 2008 erschienen ist, hab ich jedes Jahr ein eigenes Buch in den Handel gebracht – das wird 2011 aber wohl Die blaue Gans sein, denn Schleier aus Schnee braucht vermutlich diesen Winter noch, um fertig zu werden und wird dann 2012 erscheinen. Jedenfalls würde ich das derzeit vermuten.
Es soll ja gut werden.

In diesem jungen Monat September haben wir übrigens noch zwei Drehtage für Hilde und die Glocken der Amazonen auf dem Plan, sowie – wenn das Wetter uns Hold ist – einen im Oktober. Würden die alle drei klappen, hätten wie den Film 2011 komplett abgedreht. Wir stellen uns aber moralisch derzeit schon mal darauf ein, den letzten kleinen Rest ggf. erst im Frühjahr 2012 in den Kasten zu kriegen.
Aber drückt mal die Daumen, da geht ja bestimmt was!
Übrigens kommt, wenn der Film kommt, nicht nur der Film. Eine Rollenspielpublikation scheint wahrscheinlich, aber auch ich hab da noch etwas in der Pipeline. Dazu aber im Laufe des Monats mehr, da müssen noch ein paar letzte Handgriffe sitzen, bevor ich willens bin, das Kind beim Namen zu nennen.
Ich weiß, ich sag es oft, aber – es wird auf jeden Fall cool!

Bleibt die Lektorate-Front. Da ist wieder was fertig – dazu kommende Woche ein paar ausführlichere Zeilen dieses Mal – und schon wieder weiteres in der Arbeit. Das schon vor längerer Zeit von mir fertig durchgesehene Kaiserkrieger 3: Der Aufbruch von Dirk van den Boom sollte übrigens irgendwann Anfang des Monats das Licht der Welt erblicken.
Ich freu mich schon wie ein Schnitzel, nicht nur, aber sicher auch, um das phantastische Cover von Timo Kümmel mal im Druck vor mir zu sehen. Aber, ich werde ja nicht müde das zu sagen – die Reihe rockt auch echt.
Interessierte finden Band 3 hier, während Neueinsteiger hier Band 1 (nicht von mir lektoriert) und Band 2 finden können. Beim Verlag auch jeweils im Hardcover.

Hab ich was vergessen?
Bestimmt.
Insgesamt fühle ich mich derzeit auf jeden Fall relativ umtriebig und blicke mit Freude auf die Vollendung vieler, vieler Projekte, die dieses Jahr nun ja schon weit getragen worden sind. Schauen wir doch mal!

Für kommende Woche hab ich auch noch ein paar feine Sachen hier im Blog zu erzählen – ich denke, es bleibt also auch kurzfristig hier spannend!

Viele Grüße,
Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s