Januar-Belege 1: Im Schatten des Blutmondes

Hallo zusammen!

Im Schatten des Blutmondes

Die letzte Woche war relativ reich an nachweihnachtlichen Bescherungen. Von gemütlichen Abenden unter Freunden zu stimmungsvollen Spaziergängen über einsamen Friedhöfen bei tief mit Regenwolken verhangenem Himmel – Künstlerklischee Nr. 64 b, oder so – bis hin zu abgeschlossenen Projekten und, da schließt sich der Kreis, Belegexemplaren. Und vor allem letztere kann man so wunderbar mit seinen Lesern teilen!

Nebenstehend zu sehen ist Im Schatten des Blutmondes von Andreas Gross und Hans-Peter Schultes aus dem Verlag Saphir im Stahl. Der Verlag ist noch jung, den Inhaber hatte ich mehr durch Zufall auf der letzten RPC kennen gelernt. Das Lektorat war im August fertig geworden und nun kann ich mich freuen, das Buch auch in den Händen zu halten.
Die Ausgabe ist dabei durchaus ansehnlich geworden. Es ist ein gut gebundenes Hardcover mit sehr angenehmer Haptik und gefälliger Papierwahl. Der Druck ist klar und deutlich, die Geschichte selber hat mir bei der Arbeit genauso Freude bereitet wie die Zusammenarbeit mit den beiden Autoren.

Vor allem sprachlich hatte der Titel mich schnell. Falls ihr das Buch in den Händen haltet, lest mal direkt in das erste Kapitel nach dem Prolog rein – hat bei mir direkt Lust auf mehr gemacht.
Der Bezug bei Saphir im Stahl ist minimal aufwändiger als bei anderen Verlagen, da die Bücher nur direkt dort zu beziehen sind. Es gibt aber hier einen Webshop, über den man das Buch bequem zu sich nach Hause lotsen kann.

Auf jeden Fall ein schöner Zugang für meinen „Trophäenschrank“!

Viele Grüße,
Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s