Ein paar Wälle endlich durchbrochen (Zwischenstände)

Hallo zusammen!

Es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde, jetzt erst einmal nichts mehr zu tun zu haben, aber eines ist klar: Spätestens mit der RPC, aber allgemein mit dem Wechsel in den Juni hinein sind gleich eine Reihe Sachen vollendet worden, die mich in den letzten Wochen auf Trab gehalten haben. Und somit sollte, abseits der bezahlten Arbeit, auch endlich wieder der Weg frei sein für das Finish einiger privater Projekte. Es wird ja auch Zeit.

Belletristik

Schleier aus Schnee

Schleier aus Schnee

Es gibt Neuigkeiten! Testleserin 1 hat den Schleier aus Schnee durchdrungen und zeigt sich erstaunlich zufrieden. Ich fühle mich gebauchpinselt und richte meinen Blick auf Person 2. Bald, denke ich. Ganz bald.
Weniger getan hat sich bei Geschichten aus Condra – Die blaue Gans. Die laufende Bearbeitung von Néomi Havingas Geschichte naht aber einem Ende; Weltenscherben ist wie eh und je in Arbeit.

Sachbuch

Fangen wir mal mit was Greifbarem an: Irgendwann in der kommenden Woche sollte Einfach Filme machen als eBook verfügbar sein.

Einfach Filme machen

Einfach Filme machen

Dass es fertig konvertiert wurde, hat mir der Verlag kurz vor Wochenende mitgeteilt, es ist also wohl nur eine Frage der Zeit, bzw. eine Frage davon, wie schnell das jeweilige Shopsystem das Buch aufnimmt. Ich sage noch einmal Bescheid. Die digitale Fassung meines Ratgebers wechselt für 14,99 EUR den Besitzer und firmiert unter der ISBN 978-3848-27985-2.

Lovecraft und Duve kommt voran. Die Textumarbeitung ist soweit durch, es folgen nun noch die Ergänzungen, die es aus Zeit-, Platz- oder Recherchegründen nicht in die Urform geschafft hatten. Das sollte aber ebenfalls vom Aufwand her überschaubar sein.

Artikel für Magazine

Cthulhus Ruf, Ausgabe 3

Cthulhus Ruf, Ausgabe 3

Es wird schwer, das, was gerade in Ausgabe 3 von Cthulhus Ruf erschienen ist, dieses Jahr noch zu toppen. Aber Grund zum Jubel ist es allemal – zwei Artikel von zusammen immensem Umfang sind in dem Heft zu finden. Die Tänze des Mittelalters ist ein rollenspielbezogener Sachtext, Der Herr von Nombrecht wiederum ein auf den Text bezogenes Abenteuer. Beides ist denke ich sehr cool geworden – bin jedenfalls sehr zufrieden. Nicht nur wegen meiner eigenen Arbeit, sondern auch wegen der tollen Bebilderung und Gestaltung, die von der Redaktion spendiert wurden.
Aber da nahen viele weitere, schöne Projekte. Details folgen, sowie die jeweiligen Hefte bevorstehen!

… bei Pegasus Press

Bei Pegasus Press erscheint sozusagen alsbald ein Satz PDF-Veröffentlichungen, die altes Material der Cthuloide Welten wieder zugänglich machen werden. Einer davon ist Regionalia Cthuliana: Deutsche Regionen, in dem auch der Eifel-Artikel von Matthias und mir aus der CW4 enthalten sein wird.
Ich freu mich schon eine Weile drauf, aber seid kurz vor der RPC ist’s nun auch öffentlich; sowie das gute Stück verfügbar ist, gebe ich Bescheid.

DORP

Mystics of Mana

Mystics of Mana

Wir waren auf der RPC, haben es wie immer sehr genossen, mit unseren Lesern, Zuschauern und Hörern zu plaudern. Und zumindest meine Motivation ist Post-RPC eigentlich immer auf 200%, was die DORP-Projekte angeht. Konkret gesagt habe ich mir für diese Woche mal Mystics of Mana dick auf den Kalender geschrieben. Die Resonanz auf die Idee des Projektes war dieses Jahr größer als je zuvor und durchweg positiv; Anlass genug, hier endlich mal voran zu gehen.
Derweil sind, durch den gleich fünf Wochen umfassenden Monat Mai, auch direkt drei neue Podcast-Episoden online. Kickstartor – Der Herrscher der Zukunft war Episode 3 und befasst sich mit Crowdfunding, Jene Spiele, die uns prägten fragt als vierte Episode nach dem Weg, den Michael und ich ins Rollenspiel genommen haben und in Sehr gut von zehn Punkten sprechen wir über Kritik, Rezis und Punkteskalen. Alle Episoden vom DORPCast gibt es übrigens immer hier zu finden.

Condra

Das Buch Hylträa in der limitierten "Vereinsedition"

Das Buch Hylträa in der limitierten „Vereinsedition“

Wenig bis keine Neuigkeiten. Die Webseite ist aus technischen Gründen derzeit offline, was nicht schick, aber notwendig ist. Dafür befindet sich die Vereinsedition vom Buch Hylträa im Endspurt der Verarbeitung. Fotos, sowie es was zu gucken gibt.
Ach ja: Die Tröte, Ausgabe 5, Jahrgang 7 ist mal wieder planmäßig erschienen.

Fotografie

Ich habe vor einer Woche herum meinen deviantArt-Account mal wieder geweckt und werde dort in nächster Zeit auch mal weiter Projekte abgrasen – die Pause war nach der Welle an Bildern, die Three Visions insgesamt gebildet hat, aber auch gut. Dafür geht es dann bald wieder aktiv weiter.
Derzeit bin ich sehr viel beim Ballett-Atelier im Stolberg, damit deren Programmheft schöne Fotos aller Gruppen hat. Die stelle ich aber erst im Juli nach der nächsten Aufführung ins Netz, die haben schließlich zuallererst eine Ziel- und Zweckbestimmung.

Three Visions: Dreams

Three Visions: Dreams

Im Mai traf ja auch endlich der erste Wurf Exemplare der dritten der Three Visions, namentlich Dreams, in Buchform bei mir ein. Jene Freunde, die eine Chance hatten, hineinzuschauen, waren alle sehr angetan, was mich sehr freut; das viele Feedback Unbekannter bei deviantArt ist immer schön, aber das von jenen, die einem nahestehen, wiegt ja doch immer noch einmal deutlich mehr.

Die Grenzwacht-Fotos habe ich letztes Mal ja schon erwähnt, alles andere ist derzeit erst noch in der Mache. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Eifelarea und andere Video-Projekte

Hier gibt es weniger Neuigkeiten, mehr Ankündigungen.

Eifelarea Film präsentiert: 10 Jahre Xoro

Eifelarea Film präsentiert: 10 Jahre Xoro

Wir sind ja recht klar mit der Ansage gestartet, dass 2013 das Xoro-Jubiläumsjahr sein wird, haben uns aber seither wieder eher zurückgehalten. Aber nicht mehr lange: Irgendwann im Juni dürfte das erste entsprechende Video ins Netz gehen. Ich will noch ein kleines Intro machen, aber abgesehen davon ist es soweit bereit.
Hilde und die Glocken der Amazonen wiederum ist noch immer im Anflug auf den Schnitt-Termin. News wird es da geben, sowie der über die Bühne ist.

Mein Bewegtbild-Joint-Venture mit dem Ballett-Atelier Stolberg wächst und gedeiht derweil; auch da sind die Artikel, die ich für das Eifelarea-Blog dazu schreiben wollte, noch nicht fertig, aber spätestens im Juli kann ich auch hier mehr berichten.

Ich, live

Mit Saltatio auf dem Epochenfest in Jülich (Foto © Thomas Bender)

Mit Saltatio auf dem Epochenfest in Jülich
(Foto © Thomas Bender)

Wir waren auf der RPC, wie ich ja gestern hier erst noch weitestgehend erläutert habe. Es war schön, es hat Spaß gemacht und viele der Leute dort waren – wie jedes Jahr – einfach toll und eine Freude, sie zu treffen. Gerne mehr, gerne wieder!
Außerdem im vergangenen Monat war das Epochenfest in Jülich, wo wir mit Saltatio aufgetreten sind. Auch das war schön, hat sehr viel Spaß gemacht und war denke ich ein Erfolg!
Der nächste Tanzauftritt ist wohl noch was hin, die nächste Convention auf meinem Plan dürfte hingegen die Feencon sein, also vom 27. bis 28. Juli in Bonn. Details dazu, sowie der Termin näher rückt.

Verlagsaufträge

Iron Kingdoms Vollmetall Fantasy Rollenspiel – Einsteigerset

Iron Kingdoms Vollmetall Fantasy Rollenspiel – Einsteigerset

Auch hier hat sich einiges getan. Dirk van den Booms von mir lektorierter Kaiserkrieger 6: Der Kaiser ist mittlerweile wieder beim Verlag, das gleichermaßen von mir lektorierte Das Lied von Eis und Feuer – Das Game-of-Thrones-Rollenspiel: Die Schnellstartregeln ist derweil erhältlich. Dies gilt auch für das Iron Kingdoms Vollmetall Fantasy Rollenspiel Einsteigerset, das ich ja etwa zur Hälfte übersetzt habe. In diesem Monat ebenfalls fertig gemacht und erschienen sind weiterhin so ziemlich alle Werbemittel, die ihr am Mantikore-Stand auf der RPC gesehen haben könntet (Rollups, Banner, Lesezeichen, Buttons, Postkarten etc.), sowie die beim Cover von mir mitgestalteten Legenden von Harkuna 3: Die Meere des Schreckens, Einsamer Wolf 4: Die Schlucht des Schicksals (Neuauflage) sowie Lone Wolf 18: Dawn of the Dragons.
Außerdem hab ich ein recht umfangreiches Lektoratsprojekt in mehreren Etappen fertiggestellt, einen Layout-Auftrag so gut wie fertig und blicke auf einen ganzen Wurf Folgeprojekte. Es ist und es wird nicht langweilig.

Und sonst?

Ich hab mir für Juni eine Menge vorgenommen – mal sehen, was so daraus wird. Der Mai jedenfalls war insgesamt ein sehr ereignis-, erlebnis- und ergebnisreicher Monat, aber auch ziemlich anstrengend. Aber ich hoffe ja, wie ich schon schrieb, dass es sich jetzt, post RPC, auch wieder etwas stressfreier über die kommenden Wochen verteilen wird.
Das nächste Mal gibt es dann erst einmal noch ein lustiges kleines Kuriosum aus dem Leben eines Autors, danach vermutlich die versprochenen Beleg-Fotos.

Viele Grüße,
Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s