Praise Be (Zwischenstände)

Hallo zusammen!

Ich denke man kann es gerade als spannende Phase hier bezeichnen; eine ganze Reihe großer Sachen nimmt Form an, manches wird angekündigt, manches wird fertig. Zwar geht es nicht an allen Fronten so schnell, wie ich es mir wünschen würde, aber es ist Bewegung drin und ich habe durchaus das Gefühl, dass die diversen kleinen Versatzstücke von „Dinge mal anders angehen“ seit Anfang des Jahres langsam anfangen, sich auszuzahlen.
Der Titel dieser Zwischenstände ist dahingehend gleich eine doppelte Anspielung. Zum einen wörtlich gemeint – gepriesen sei das Schöpfen, gelobt der Lohn der Mühen –, zum anderen finsterer einfach als Anspielung auf das, was ich gerade lese, denn in The Handmaid’s Tale kommt der Ausruf ebenfalls markant vor. Da ist allerdings der Beiklang düster. Hier, denke ich, nicht.
Und in diesem Sinne: Auf, auf!

Belletristik

Ja, ich weiß; trotz aller guten Vorsätze ist Verdorbene Asche noch immer nur „fast fertig“; ist mir akut aber ehrlich egal, dafür bin ich viel zu zufrieden mit der Form, die das Buch annimmt. Mal sehen, ob ich es im August fertig bekomme. Es ist wirklich nur noch die Frage, wann ich mal einige Stunden ununterbrochen ans Werk komme.

Sachbuch

Zu Einfach Filme machen in der 2. Auflage gibt es keine Neuigkeiten; meine Zeit in Sachen Filmprojekte war schlicht anders gebunden; dazu kommen wir im Verlauf des Beitrags noch.
Ist aber nicht in Schwierigkeiten, ich komme nur zu nichts.

Beiträge in anderen Werken

Ich arbeite derzeit an einem [Beitrag] für ein [Werk]; ein Schreibauftrag noch dazu. Aber da das ganze Projekt noch nicht angekündigt ist, kann ich halt auch noch nichts dazu sagen.
Wird nachgeholt, sowie ich kann.
Versprochen!

Hörbücher, Hörspiele und andere Audio-Projekte

Keine Neuigkeiten zu Hallo Anne. Wir hoffen auf diesen Monat – und damit genug der bedrückenden Abschnitte, kommen wir mal zu all dem, was im Juli gerockt hat!

DORP

Okay, der Reihe nach: Der DORPCast hat anderthalb neue Folgen: Die Zwischenfolge Episode 101b – Der schlafende Riese ist erwacht sowie die reguläre Folge Episode 102 – Der Weg des Buches sind erschienen.

Dann veranstalten wir ja bekanntermaßen die Dracon 12 im kommenden April, vom 13. bis 15. April 2018 genauer gesagt, und dazu gibt es nun auch endlich ein Poster, wie nebenstehend zu sehen ist.

Bei den 1W6 Freunden arbeiten wir nicht nur an Allzeit bereit und haben den ersten externen Beitrag für Frisch, fromm, fröhlich, frei kommendes Jahr erhalten, sondern wir haben zudem Ihr Name ist Mensch angekündigt, ein Abenteuer aus meiner Feder, das als pay what you want erscheinen soll und dessen Erlös Ende des Jahres vollständig karitativen Zwecken zukommen soll. Auf der DORPatreon-Seite kann man das aber auch im Detail nachlesen.

Ebenfalls dort zu sehen ist die Karte von Mystics of Mana, die uns die wundervolle Hannah Möllmann angefertigt hat. Ich bin so unfassbar happy damit!

Und last but not least sollte in den nächsten Tagen Schrecken aus der Tiefe – Das Fun-Rollenspiel um aquatische Ungeheuer auf der DORP-Seite und gedruckt (ISBN 978-3-7448-8761-8) im Handel ankommen.
Das ist doch mal ein Schnitt für den Monat, oder?

Condra

Auch auf der Condra-Seite meiner Hobby-Aktivitäten gibt es Neuigkeiten, denn wir haben Condra 12 angekündigt, das nächste große, mehrtätige LARP unseres Vereines. Eine richtige Anmeldung gibt es noch nicht, eine Möglichkeit Interesse zu bekunden aber sehr wohl. Ein Poster werde ich dazu auch noch anfertigen; was es schon gibt, ist der Titelschriftzug von mir zum Con; den seht ihr aber auch nebenstehend.

Fotos

Letztes Mal habe ich hier erwähnt, dass Das Hexenei, die neue Bühneninszenierung des Vereins Kids on Stage gemeinsam mit dem Ballett-Atelier bevorstand; nun ist sie vorüber. Ich bin noch dabei die vielen, vielen, vielen Fotos zu sichten, aber da gibt es bald was zu Gucken.
Einige Previews hatte ich hier und da ja schon gestreut; einer davon ist auch noch mal nebenstehend zu sehen.
Schön war es!

Poster

Neben dem Dracon 12-Poster, das weiter oben zu sehen war, und dem Condra-12-Poster, das bisher nur geplant ist, wird es zudem bald auch mal wieder Arbeiten für lokale Theatergruppen von mir geben.
Vielleicht gibt es da ja diesen Monat auch schon was zu sehen.

Eifelarea Film

Achtung, das hier ist ein irre wichtiger Meilenstein: Hilde und die Glocken der Amazonen hat nach vielen Jahren der Arbeit endlich einen Termin. Zwei, genau genommen.
Am 3. September findet in Aachen in begrenztem Kreis die Premiere des Films statt, und eine Woche darauf, am 10. September, erscheint der Film dann auch online.
Abgefahren, irgendwie, dass wir nach so langer Zeit ganz profan jetzt Daten dazu haben. Aber auch sehr, sehr cool! Ich freu mich so drauf, den Film zu präsentieren!
Über den Hilde-Begleitband reden wir dann hier im September weiter. Erst mal den Film rausbekommen.
Und dann kommt irgendwann Xoro 2; aber diesen Monat gehört meine Aufmerksamkeit diesbezüglich noch vollumfänglich Hilde. Wer sich was hypen mag, der kann ab heute alle paar Tage bis zum Online-Release Preview-Bilder zum Film abgreifen, und zwar wahlweise im Eifelarea-Blog oder auf der Eifelarea-Facebook-Seite.
Ein finaler Trailer folgt auch noch.

Weitere Video-Projekte

Derzeit steht auf meinem Notizblock der Arbeitstitel Venator et Praeda, aber das mag sich noch ändern. Was es auf jeden Fall ist, ist ein Condra-Kurzfilm. Was es auch ist, ist eine Möglichkeit für uns, noch ein paar Dinge zu testen, die ggf. für Xoro 2 eine Rolle spielen werden.
Ob es darüber hinaus vielleicht auch ein erster von mehreren Kurzfilmen in die Richtung ist, das weiß ich ehrlich selber noch nicht.
Wir haben auf jeden Fall einen Drehtermin Mitte September, sodass sich das schön hinter Hilde einfügt. Als Erscheinungstermin peile ich vage auf Oktober.

Ich, live

Die Feencon war cool, ich schrieb ja das letzte Mal erst davon, doch damit geht der Blick auch schon voraus. Die Ratcon steht im August an und wer demnach die Chance ergreifen und mir persönlich mal Hallo sagen will, der kann das vom 25. bis 27. August in Limburg an der Lahn tun.
Die offizielle Seite zeigt nicht nur mittlerweile das ziemlich schicke, neue Design, das Kollegen von mir dafür ausgeheckt haben, sondern bietet auch eine gute Übersicht über die vielen, coolen Programmpunkte. (Tipp: Sonntags, 12 Uhr, reden meine Kollegin Nadine Schäkel und ich über „Scriptorium Aventuris – Layout für Jedermann“.)

Und sonst

Wie immer gilt: Folgt mir doch auf Twitter, wenn ihr mögt abonniert mich auf Youtube, fügt dieses Blog eurem Feedreader zu und auf Instagram bin ich ja auch. Über eine kleine Spende wider den Betriebskosten der Seite freue ich mich natürlich auch immer.

Der August wird auf jeden Fall in ein paar Fällen anstrengend, was die Umsetzung und Fertigstellung einiger Projekte angeht; Ihr Name ist Mensch, der erste Entwurf von Verdorbene Asche und Hilde sind nur drei davon.
Schauen wir, was sich nebenher fürs Blog ergeben wird – aber keine Sorge, das wird schon nicht zu kurz kommen.

Viele Grüße,
Thomas

Das war die Feencon in Bonn

Hallo zusammen!

Die Feencon ist wieder einmal vorüber und war, wie immer, ein Fest. Wir waren mit der DORP da, aber es waren auch diverse Kollegen von Ulisses privat oder offiziell vor Ort, sodass es am Ende alles zu einem großen „viele tolle Leute getroffen“ verschmilzt.
Das ist ja, Hand aufs Herz, für mich ohnehin der Hauptgrund, dort zu sein. Hörer/Leser/Fans, andere Macher, Zuarbeiter, Kollegen und Freunde, alle gebündelt an einem Ort, das gibt es zwar mehrfach im Jahr, aber selten so gemütlich wie in Bonn Bad Godesberg.

Die Feencon hat es irgendwie immer geschafft, trotz ihrer relativen Größe doch familiär zu bleiben und es ist daher eine tolle Gelegenheit, auch mal ausgiebiger den Kontakt mit Leuten zu suchen.
Ich weiß, dass sage ich auch immer über die RPC, aber wenn sagen wir die SPIEL 100% Business und die RPC 50/50 ist, dann ist die Feencon letztlich 80% Socializing. Und das ist toll.
Tatsächlich war es auch eine der größten DORP-Menschen-Bündelungen seit langem, sogar etwa Ralf, der ja aktiv DORPig länger schon Pause macht, war für ein paar Stündchen da, um mit uns am Stand zu quatschen.

Aus der Ulisses-Sicht meiner selbst war es cool, eine Reihe von Produkten, die ich mitgestaltet habe, dann live zu sehen. Das habe ich ja immer nur in Schüben über Messen und persönliche Anwesenheit in Waldems, und es ist einfach cool, das, was bisher „nur“ Daten aus 1en und 0en für mich waren, nun physisch und aktiv in der Hand zu halten.

Michael und ich haben auch gegen alle Widrigkeiten der Technik versucht, vor Ort an Mystics of Mana zu schrauben

Wir konnten die Mystics of Mana-Karte von Hannah Möllmann nicht nur endlich der Öffentlichkeit präsentieren (mittlerweile gibt es sie hier auch zu sehen); wir konnten das sogar tun, während sie selber auch vor Ort war. Genauso war Melanie Philippi wieder da – unsere MoM-Innen-Illustratorin –, sodass man sich auch mal wieder „hallo“ sagen konnte. (Melanie hat übrigens eine lohnende Facebook-Seite, auf der sie z.B. auch Video-Livestreams postet, wenn sie auf einer Veranstaltung ist.)

Völlig awesome: Ein Fan hat Michael und mir je eine Nerf-Waffe geschenkt ^^

Ich werde nun nicht wild alle auflisten, die zu treffen ich mich gefreut habe; vielmehr kann ich aber sagen, dass die Con genau der Motivations-Kick war, den ich nach einigen ziemlich harten Produktions-Wochen mal wieder gebrauchen konnte, um auch weiter mit Vollschub für Ulisses, DORP und andere Projekte voran zu ziehen.

Kurzum: Ein tolles Wochenende mit tollen Menschen, und viel Energie getankt für kommende Werke. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich bei aller Energie noch immer arg müde und geschafft bin. Und daher lass ich’s für heute hier auch gut sein und schaue mal, ob ich an dieser Stelle dieser Tage noch ein Blogpost schaffe, bevor es wieder Zeit für Zwischenstände wird.

Viele Grüße,
Thomas

Das Poster zur Dracon 12

Hallo zusammen!

Es hat ja mittlerweile schon eine lange Tradition: Das Würfel-Poster zur jeweiligen Dracon. Und da haben wir uns auch bei der Dracon 12 nicht lumpen lassen; nachdem wir bei der 11 mehr auf ein Western-Thema gegangen sind, wird es diesmal piratig:

Nicht, dass es wirklich was zu sagen hätte, denn die kleine und sympathische Pen&Paper-Con in der Eifel gibt natürlich jetzt nicht irgendwie den Runden ein Thema vor oder so, aber wir zumindest haben jedes Mal unseren Spaß an den Arrangements.
Und nach dem, was wir so hören, ihr ja auch.

Wer mehr zur Con wissen möchte, der wird auf der offiziellen Seite schlauer; aber ist ja auch nur gut Zeit bis dahin.
Ab morgen ist erst einmal die Feencon in Bonn angesagt – vielleicht sehen wir uns ja dort?

Viele Grüße,
Thomas