Seelenworte

Die Dracon 13 ist vorüber!

Hallo zusammen!

Fangen wir mit dem Wichtigsten an – das Video zur Dracon 13 ist da!

Damit ist die mediale Nachbereitung des Wochenendes auch soweit durch, denn die Fotos zur Con sind bereits seit Sonntagabend online. Wir sind ja bei der Dracon meistens schnell; ob wir je so schnell waren, bin ich gerade unsicher.

In jedem Fall aber kann ich sagen, dass es ein rundum tolles Wochenende voll wunderbarer Menschen gewesen ist. Wer das ein wenig verfolgt hat, der weiß, dass uns ja weniger als zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung die Location weggefallen ist, aber nicht zuletzt dank der Mitarbeiter dort konnten wir in Windeseile und auch noch rund um die Osterfeiertage einen Ausweichort klarmachen. Wiederum dank mehr als großzügiger Spenden der Leute vor Ort können wir zudem sagen, dass es am Ende trotz damit verbundenen, höheren Kosten insgesamt gut abgelaufen ist. Das zeigt mir vor allem, wie völlig awesome unsere Fans sind – und dafür bin ich sehr dankbar.

Die Waffelfee und ihre Schöpferin

Eine Menge toller Leute waren dort – zu viele, um sie hier alle beim Namen zu nennen. Im Nachhinein besonders gelungen aber war, dass Caro, die Schöpferin unserer Waffelfee, dort war, denn was auch ich nicht wusste, war, dass Elli von unseren realen Küchenfeen ein Waffelfee-Cosplay vorbereit hatte! Wie wahnsinnig cool ist das denn?!

Es wurden über 200 Waffeln gefuttert, es fanden im Grunde nonstop Spielrunden statt und wer gerade mal nicht dem Rollenspiel nachging, konnte sich denke ich mit Gesellschafts- und Kartenspielen ebenso vergnügen wie mit fröhlichem Smalltalk im vorderen Aufenthaltsbereich.

Apropos Aufenthaltsbereich – es wird wohl ein einmaliger Aufenthalt in Woffelsbach für uns gewesen sein, aber dieser See, ey! Der Rursee ist ein Schmuckstück, egal wo man an seinem Ufer steht, aber er hat es auch wirklich verstanden, sich in Szene zu setzen!

Es gibt eine Menge Eindrücke, durch die ich mich gedanklich noch knuspern muss, aber es war einfach toll. Wir haben auch zwei DORPCasts aufgenommen, jeweils Halbstünder, die wir jetzt die kommenden Wochenenden veröffentlichen werden. Und wie immer bei den Dracon-Episoden sind nicht nur Michael und ich, sondern auch Markus, Matthias und Tom vors Mirko getreten. Diese Ensemble-Folgen machen mir immer eine Menge Spaß, das gebe ich zu!
Und dass ich dann Sonntagvormittag noch beobachten konnte, dass da doch tatsächlich im Aufenthaltsbereich eines meiner Bücher las – das war dann die Krönung!

Es war eine schöne Dracon 13, auch wenn wir den Stress im Vorfeld jetzt nicht zwingend hätten haben müssen. Aber wir hatten Spaß, und was noch wichtiger ist: Ihr hattet Spaß! Somit ist es gar keine Frage – die Dracon wird wiederkehren!

Viele Grüße,
Thomas

Die Handbücher des Drachen nahen

Hallo zusammen!

Wer hier regelmäßiger mitliest, der hat es ja schon aufgeschnappt, aber um es noch mal zu wiederholen – mit der Reihe der Handbücher des Drachen bei Ulisses bin ich mal ein wenig aus meiner Komfortzone herausgetreten und habe, statt „nur“ beim Layout die Zügel in der Hand zu halten, die redaktionelle Leitung übernommen.
Übernommen habe ich sie, ganz konkret, von André Wiesler, der viel zu früh von uns gegangen ist, und unter dessen Obacht die ersten drei Titel der Reihe damals erschienen sind.

Nun aber naht die zweite Welle, in die ich in den letzten Monaten Zeit, Energie und Herzblut investiert habe und auf die ich auch, das gebe ich freimütig zu, stolz bin. Die Backer blicken derzeit auf ihre Vorab-PDFs und der Ulisses-Facebook-Account hat die Cover bereits alle enthüllt, insofern denke ich, es ist angebracht, wenn ich hier auch ein paar Zeilen schreibe.

Spielleiterwillkür 2! von Mhaíre Stritter und Nico Mendrek ist das Sequel zu, ja, Spielleiterwillkür und verfolgt einen „transmedialen“ Ansatz; will sagen, es geht darum, wie man gute Ideen aus anderen Medien (LARP, Filme, Serien, Bücher etc.) ins Rollenspiel übertragen kann.
Kaufabenteuer verfeinern von Lars-Hendrik Schilling nimmt sich zum Ziel, Handwerkszeug zur Verbesserung und zum Optimieren von gekauften Szenarien (für die eigene Runde) zu vermitteln, ganz ähnlich wie ein Kochbuch, das lehrt, aus Fertiggerichten ganze Menüs zu zaubern.
Und Rollenspiel-Essays 2 zuletzt ist wie der Titel vermuten lässt eine Essay-Sammlung, an der eine Menge toller Leute mitgewirkt haben. Mein Ansatz dort war, der Vielfalt unseres Hobbys Ausdruck verleihen zu wollen, sodass ich ganz bewusst Autoren angefragt habe, die teils völlig konträre Stile verfolgen. (Und ja, von mir ist auch ein Essay darin.)

Wenn das konkrete Release naht, werde ich noch mal weiter ins Detail gehen zu jedem Buch und ein paar individuelle Zeilen schreiben. Aber ich wollte doch jetzt, wo zumindest ein Großteil meiner Arbeit schon getan ist und wir die Bände „nur noch“ über die Zielgerade bringen, schon mal ein wenig dafür trommeln. Denn wie ich schon sagte – ich denke ehrlich, die sind gut geworden!

Viele Grüße,
Thomas

Und noch ein Tanzvideo! Diesmal mit Humor!

Hallo zusammen!

Am Karfreitag habe ich euch ja schon das erste der zwei Video der Gast-Auftritte beim Tanzball 2018 in Düren zeigen können. Heute nun aber ist die Zeit für den zweiten Teil gekommen – und diesmal wird’s lustig!

Ich mag beide Teile sehr, sehr gerne, muss aber auch sagen, insbesondere der Fehlerfalzer hat es mir sehr angetan. Das ist so ein absurdes, aber tolles Konzept.

Erneut choreographiert und trainiert von Anke, erneut mit Schülerinnen (und in diesem Fall: einem Schüler) des Ballett-Ateliers in Stolberg – und wie ich finde absolut großartig gemacht.
Gefilmt hat’s wieder der Tom, diesmal im Alleingang (daher keine Schnitte, Postpro heute ist (wie schon Freitag) von mir.

Und damit wünsche ich euch noch einen schönen Ostermontag! Genießt den Tag!

Viele Grüße,
Thomas

%d Bloggern gefällt das: