Seelenworte

Xoro: the Eifelarean

Moin!

Ich komme hier derzeit auch nicht aus dem Posten raus…
Die von mir mitbesetzte Amateurfilm-Gruppe Eifelarea Film hat jetzt ihren ersten NoBudget-Film ins Netz gebracht. Der Barbarenfilm Xoro: the Eifelarean entstand ab Frühjahr 2004 und konnte seiner Premiere vor versammelter Mannschaft im Mai 2007 feiern. Nach erneuter, öffentlicher Vorführung im November 2007 kam er dann 2008 auf DVD heraus und ist nun, seit Februar 2009, mehr oder weniger exakt fünf Jahre nach Projektbeginn, im Netz.

Auf der entsprechenden Unterseite bei Eifelarea Film findet man den Film nun kostenfrei als Stream oder 200 MB große MP4-Datei. Der Unterschied zur kostenpflichtigen DVD-Veröffentlichung ist das einstündige Making Of – das gibt es nur auf dem Silberling.

Schaut doch einfach mal rein. Zwar sind wir selbst in einigen Sachen auch schon wieder spürbar weiter als bei Xoro, sind aber nach wie vor stolz wie Oskar auf den halbstündigen Film.

Viele Grüße,
Thomas

Vortrag: Einfach Filme machen auf der RPC 2009

Moin!

Während das Buch selbst seine Fortschritte macht (und jetzt mittlerweile schon über 50% der Illustrationen fertig sind – was aber auch einfach ist, da vieles schon grob fertig vorliegt), kann ich mittlerweile auch halbwegs sicher vermelden, dass ich auch dieses Jahr wieder einen Vortrag zum Thema halten werde.

Wie schon vergangenes Jahr werde ich auch dieses Jahr wieder auf der RPC sprechen. Anders als vergangenes Jahr wird es aber ein strukturierter und organisierter Vortrag sein, der in etwa der Argumentationslinie des Buches folgen wird, aber natürlich vieles auch nur anreißen kann.

Sprechen werde ich am Sonntag, das ist der 5. April. Ort der Veranstaltung sind dieses Jahr die Messehallen in Köln Deutz, und insgesamt läuft die RPC vom 3. bis 5. April. Weitere Details an sich gibt es unter http://www.rpc-germany.de

Ich werde beizeiten hier noch was mehr dazu erzählen, dann auch mit genauer Uhrzeit, die habe ich noch nicht mit Garantie zur Hand. Wird aber nachgereicht.
Ich würde mich freuen, wenn viele Leute kämen. Nicht nur, weil ich es gegenüber der RPC 2008 erheblich verbessern möchte, was ich da auf der Bühne tue, sondern auch, weil es gewissermaßen das letzte öffentliche Abwälzen der Ideen vor Erscheinen von Einfach Filme machen sein wird und ich da noch mal auf spannendes Feedback hoffe.

Viele Grüße,
Thomas

Anscheinend doch noch Dichter und Denker

Hallo zusammen!

Eigentlich sollte ich mich gerade mit meiner nahenden Klausur gegen Mittag befassen, aber eines wollte ich doch noch weiter tragen. Unter erstaunlich großer öffentlicher Aufmerksamkeit hat der Heyne Verlag unter dem Motto „Schreibe deinen magischen Bestseller“ einen Schreibwettbewerb im Fantasy- und SciFi-Millieu laufen gehabt.

Der war durchaus spannen und auch ich habe da lange mit einem Kumpel zusammen drüber nachgedacht, es aber aus Zeitgründen gelassen. Wobei die Aussicht auf einen Autorenvertrag als Höchstpreis ja schon lecker war.

Warum ich das nun schreibe?
Weil die armen Lektorinnen und Lektoren bei Heyne jetzt auf über 1000 (!) Einsendungen sitzen. Eintausend. Ich bin beeindruckt.
Nachzulesen ist das direkt hier, inklusive einiger echt beeindruckender Fotos. Schön, dass das bei Heyne so humorvoll aufgenommen wird. Da wirkt selbst so ein großer Verlag direkt wieder menschlich.

Ich für meinen Teil bin eigentlich ganz froh, mit keinem Manuskript in diesem schier unbewältigbaren Berg zu liegen. Aber andererseits heißt das ja auch, das gerade eine riesige Welle an Manuskripten produziert wurden und es wäre doch gelacht, wenn so nicht eine ganze Reihe spannender Ideen letztlich doch ihren Weg auf den Markt schaffen könnten.

Ich bin gespannt, wer gewinnen wird…

Viele Grüße,
Thomas

%d Bloggern gefällt das: