Ich bin ein Jedi, genau wie mein Vater vor mir (Zwischenstände)

Hallo zusammen!

Ein Monat (fast) um, Zeit für die Zwischenstände. Und um das direkt vorweg zu nehmen: Nein, ich bin kein Jedi. Aber Luke ist einer. Ich wiederum habe die jährliche, persönliche Tradition, einmal im Jahr die komplette Star-Wars-Saga über einige Abende verteilt zu schauen – wie auch jetzt wieder geschehen. Und ich dachte mir, das muss man ja irgendwie würdigen.
Was diese Seite betrifft, war der September der ruhigste Monat seit langem; selbst wenn man diesen technisch gesehen noch im September erscheinenden Oktober-Zwischenstände-Artikel mitzählt. Das liegt einerseits daran, dass ich einfach viel zu tun hatte, andererseits aber auch, dass eine gewisse Energie stattdessen in die Überarbeitung der Seite an sich geflossen ist.
Das Meiste betrifft mehr das Backend, die Struktur der Artikel und ein paar entfernte Karteileichen, aber gerade die erheblich entrümpelte rechte Menüleiste ist vielleicht auch so dem einen oder anderen aufgefallen.

Wie dem auch sei – kommen wir mal zum Eingemachten.

Belletristik

Verdorbene Asche ist weiter, aber nicht viel. Das bedeutet, das Buch liegt noch immer irgendwo zwischen der „ein Viertel“- und der „Halbzeit“-Marke, aber es geht voran. Und bisher bin ich verdächtig zufrieden damit!
Geschichten aus Condra ist dagegen eine Baustelle, die ich vermutlich erst im November wieder mit Schwung angehen werde. Aber letzten und diesen Monat verebben eigentlich alle von meinen Mitschreibern genannten Termine, nach denen sie sich ans Werk machen wollen. Schauen wir einfach mal, was ich hier in einem Monat berichten kann, denke ich.

Sachbuch

Der Tanzball Tanzbuch Frontcover Entwurf 1Einfach Filme machen in der 2. Auflage kommt wie gewohnt voran. An reiner Textarbeit steht noch ein großer Brocken an – die Überarbeitung des Kamera-Kapitels –, der mich vermutlich auch noch ein, zwei Monate beschäftigten wird. Danach aber sollte dann langsam die To-Do-Liste zum Buch überschaubarer werden.
Das Tanzbuch hat dagegen einen festen Termin und soll zum großen Tanzball am 26. November vorliegen – es wird also langsam greifbar. Nach überwältigend positivem, aber auch konstruktivem Feedback zur Vorab-Version ist mein Plan eigentlich, das Buch innerhalb der nächsten zwei, maximal drei Wochen druckreif zu haben. Immerhin wird der Druck dann ja auch noch mal Zeit verschlingen. Dennoch: Alles auf Kurs!
Über Tänze von Einst reden wir im kommenden Jahr im Detail.

Beiträge in anderen Werken

Cover M62.inddFrisch erschienen ist die Mephisto 62, und damit mein erster Earthdawn-Artikel Das Kaer der Kirschblüten.
Einmal will ich da noch trommeln:

Earthdawn: Das Kaer der Kirschblüten
Schauplatz. Mit einem exklusiven, umfangreich ausgearbeiteten Schauplatz samt Abenteuerideen aus der Ulisses-Redaktion begebt ihr euch auf neue Abenteuer in Barsaive. Das eigentlich aus einer Not heraus geborene Kaer ist fast schon ein multikultureller Zufluchtsort, in das sich drei große Familien und eine Orksippe aus Furcht vor den Dämonen geflüchtet haben. Diese Mischung sorgt durchaus für Zündstoff und hält für Spieler zahlreiche Ideen bereit.

Cthulhu_DreissigDoch es ist Oktober, und damit der Monat der SPIEL – und damit der Monat, in dem gleich zwei Cthulhu-Projekte von mir erscheinen werden. In Dreißig, dem Softcover-Abenteuerband zum 30. Geburtstag von Cthulhu in Deutschland, wird Ein Foto von 30 Sternen erscheinen (ehemals Ein Foto vergangener Sterne), ein Abenteuer, das von Berlin über Tripolis bis Ägypten führen wird. Dazu schreibe ich nach Erscheinen mal noch etwas im Detail.

Cthulhu_PragIn Prag – Die Goldene Stadt wird Das Lodern unter der Stadt erscheinen, ebenfalls ein Abenteuer, das aber, man ahnt es, in Prag spielen wird. Beiden Abenteuern ist übrigens gemein, dass sie völlig fiktive Geschichten in die Biografie historischer Persönlichkeiten wickeln – ich hoffe, der schmale Grat zwischen cooler Historizität und in sich packender Geschichte ist mir jeweils auf gefällige Weise gelungen.

Hörbücher und Hörspiele

Das Audio-Geheimprojekt ist noch genau da, wo wir es letzten Monat verlassen haben. Aber Gérard und ich hatten einfach beide keine Zeit uns zu treffen, sodass die interne Pilotfolge noch immer nicht vollendet ist.
Ach ja, neulich fragte jemand nach, ob es bei dem Projekt um unsere 1W6 Freunde ginge – aber nein, tut es nicht.
Es ist etwas Neues, das tatsächlich allenfalls mit unserem halb gelachten, halb gedachten Eifel-Mystery-Shared-Universe zu tun haben könnte.
So als Hinweis.

Übersetzungen

Dumarest Nummer 3, Planet der Spieler, ist erschienen. Mittlerweile ist auch das Belegexemplar bei mir – schick ist es geworden, wie vom Atlantis-Verlag aber ja nicht anders gewöhnt.
In der SciFI-Reihe von E.C. Tubb geht es, wer hier mitliest, der weiß es schon, um den Mann Earl Dumarest, der auf der Suche nach seinem Heimatplaneten – der Erde – ist. Band 4, Derai, liegt schon beim Verlag, an Band 5 sitze ich (… ja, immer …) noch.

DORP

DORP Cast Type WORK IN PROGRESSBeim DORPCast gibt es zwei neue Folgen zu nennen: Episode 83: Wiki und die starken Quellen sowie Episode 84: Warum gibt es eigentlich nie Spielertipps.
Gestern am Abend wollten wir eigentlich auch Nr. 85 aufgezeichnet haben, aber aufgrund Heiserkeit meinerseits haben wir’s geschoben. Mit etwas Glück klappt es heute Abend, dann kommt die Folge pünktlich am Sonntag raus!
Ansonsten gibt es diesen Monat an der DORP-Front wenig zu berichten. Ah, halt, doch!

Das erste Patreon-Geld wurde investiert und Michael hat nun auch ein qualitativ höherwertiges Mikro vor sich stehen. Die Folge 85 würde insofern auch die Premiere der neuen Technik – ich selbst bin schon sehr gespannt!

Condra

Condra hat ein Con veranstaltet. Ein kleines Con, für eingeladene Spieler, aber dennoch. Ich selbst musste meine Teilnahme im letzten Moment absagen, aber zumindest einige Handouts in Papier- und Audio-Form konnte ich beisteuern.
Die Tröte hat auch ihre nächste Ausgabe – Ausgabe 8, Jahrgang 10 ist pünktlich erschienen. In Sachen Tröte bahnen sich auch ein paar Neuigkeiten an, aber darüber werden wir wohl im Laufe des Monats erst mal intern reden. Dann schau ich weiter.
Bleibt das Geheimprojekt … nun, 2017. Dann aber wirklich.

Fotos

dancing_around_a_summer_castle_16_by_seelederschar-dagu3x2Endlich tut sich wieder etwas an der Foto-Front!
Zunächst mal ist da das letztes Mal schon erwähnte Paarshooting an Burg Stolberg gewesen, das mittlerweile komplett bei deviantArt zu sehen ist und auf das ich durchaus stolz bin. Da sind ein paar echt schöne Bilder bei herumgekommen.

4-elements-luft-lina-web-0624Das gilt aber ebenso für den zweiten, lange überfälligen Satz von Fotos unserer Ballett-Reihe Elements, der ebenfalls seit einigen Tagen, nach und nach, auf deviantArt erscheint. Die Fotos dort sind noch Teil der Indoor-Aufnahmen, aber gerade die Outdoor-Bilder sind super-schön geworden, wie ich finde und wie das nebenstehende Bild vielleicht schon ein wenig anteasern kann.

Am Wochenende steigt dann in Stolberg unter dem Titel assemblé & heartbeat auf das diesjährige Open-Air des Vereins Kids on Stage und des Ballett-Ateliers. Ich werde mit der Kamera dort sein und Fotos wie Videos mitnehmen. Was ich bisher bei Proben gesehen habe, sieht auf jeden Fall ganz phantastisch aus.

Bildbände

Dann ist da Portfolio – das ist endlich gesetzt. Ich werde den Feiertag am kommenden Montag für eine letzte Sichtung nutzen und dann geht es endlich in den Druck.
Als Veröffentlichungsmodus habe ich mir jetzt mal Folgendes überlegt: Ich drucke es erst einmal so, ohne Anbindung an den Buchhandel; ich denke die meisten Interessenten kennen mich eh. Dadurch kann ich den Preis der Erstauflage aber auch was niedriger halten; irgendwo zwischen 37 und 40 Euro wird er wohl dennoch liegen.
Sollten dann tatsächlich spürbar viele Anfragen kommen, kann ich es ja noch immer „aufrüsten“ und eine zweite, dann etwas teurere Auflage machen.
Auf jeden Fall bin ich mit dem Layout ziemlich zufrieden, wie die drei nachfolgenden Bilder vielleicht auch noch ein wenig deutlich machen.

portfolio-2016_1

portfolio-2016_2

portfolio-2016_3

Poster

Hier gibt es nichts Neues; mal gucken, tatsächlich sehe ich gerade wenige Poster in nächster Zeit auf mich zukommen – aber das geht ja manchmal auch recht plötzlich.

Eifelarea Film

… noch mit Typos …

… noch mit Typos …

News! Zunächst einmal wird am Wochenende ein neues Videoblog online gehen. Das habe ich schon gedreht und geschnitten sowie Ralf zugeschoben, der es nun noch hochladen muss – die Videoblogs erscheinen ja auf seinem Youtube-Kanal.
Ich will auch nicht allem komplett vorgreifen, aber so viel sei gesagt: Ralf und ich werde im November die finale Fassung von Hilde festzurren und damit steht einem Release in diesem Jahr nahezu nichts mehr im Weg!
Und ich vermute, damit wandert spätestens über die Weihnachtszeit Xoro 2 auch wieder nach oben auf den Stapel.

Aber alles weitere erfahrt ihr wie gesagt zum Wochenende in besagtem Video-Blog Nr. 19.

Weitere Video-Projekte

Schauen wir mal … neben dem „diesen Monat aber ganz bestimmt“-Video für Tobias Cronert, das diesen Monat aber ganz bestimmt fertig wird, steht tatsächlich ein bisschen was an.
Es wird, wie immer in den letzten Jahren, ein kurzes Tanz-Medley geben, bestehend aus Aufnahmen bei einigen der Proben zu assemblé & heartbeat und beim Open-Air selbst. Das wird diesmal vom Stil her ein wenig anders sein, vermute ich, aber cool.
Dann wird es wohl ein, zwei Saltatio-Videos geben. Mindestens eines vom Ehrenwert, dem Tag der Aachener Vereine, allerdings ohne viel Tun meinerseits. Ich war beim Auftritt gar nicht da, ich habe nur ein Video zugespielt bekommen, werde es vielleicht ein wenig aufbereiten und dann halt posten. Außerdem steht noch immer ein Video von unserem letztjährigen Auftritt am Elisenbrunnen aus, das habe ich auch zumindest halbwegs fest im Auge.
Und Easy Props? Wir werden sehen. Zumindest eine Folge will ich dieses Jahr eigentlich noch schaffen.

Ich, live

Zwei öffentliche Chancen, mich zu treffen, haben sich noch ergeben: Vom 13. bis 16. Oktober findet in Essen die SPIEL 2016 statt und ihr findet mich dort quasi durchgehend am Stand von Ulisses Spiele, Halle 2, Stand C-114. Kommt vorbei, sagt hallo, spielt ein paar Demo-Runden oder stöbert durch die Auslagen.
heinzconUnd dann findet vom 4. bis 6. November die Süd-Heinzcon: Heinzcon Returns – Featuring Comic-Con Elbtal Südwest statt, und Michael Mingers und ich werden dort sein, vor allem aber zu Ehren Xoros. Ich zumindest werde aber nicht alle Tage dort sein können; mindestens aber Samstag sehen wir uns dort, das kann ich versprechen.
Theoretisch würde ich auch noch gerne zur BuCon, aber so voll, wie die kommenden Wochen sind, verspreche ich da mal noch nichts.

Und sonst

So, dann wollen wir mal hoffen, dass der kommende Oktober blogseitig wieder was lebendiger wird als der September es war. Zumindest einen Artikel pro Woche habe ich doch eigentlich wieder fest vor.
Wer darüber hinaus nichts verpassen will: Folgt mir doch auf Twitter, wenn ihr mögt abonniert mich auf Youtube, fügt dieses Blog eurem Feedreader zu und auf Instagram bin ich ja auch. Über eine kleine Spende wider den Betriebskosten der Seite freue ich mich natürlich auch immer.

Ich bin mir noch nicht sicher, aber ich denke, der nächste Artikel hier wird sich dann noch mal genauer um das Portfolio drehen. Wenn denn nichts anderes dringlich davor hechtet – wir werden sehen!

Viele Grüße,
Thomas

Ein Gedanke zu “Ich bin ein Jedi, genau wie mein Vater vor mir (Zwischenstände)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s